Deutscher-Detektiv-Verband e.V. in Liquidation

Seit Anfang der 90iger Jahre hat sich das Arbeitspektrum der privaten Ermittler erheblich verändert. Kriminalistische Ermittlungen im wirtschaftlichen Umfeld sind mit hohen Anforderungen an die Dienstleister verbunden. Seit dem Millenium hat sich das Umfeld rasant verändert und die Ermittlungsdienstleister haben sich zunehmend auf ausgewählte Arbeitsgebiete spezialisiert, um qualifizierte private Ermittlungen bereitzustellen.

 

Auflösung des DDV e.V. am 23. Mai 2017

Der DDV - Deutscher Detektiv Verband e. V. vertrat mehr als ein Jahrzehnt, als Fachverband, ein Netzwerk von auf Prävention und Schadenaufklärung spezialisierter Ermittler.

Nach der polititischen Wiedervereinigung waren die Folgejahre gekennzeichnet durch eine Profilierung der berufsständischer Vertretungen (BID, BDD, DDV u.a.). Vor dem Millenium positionierten sich weite Teile der Branche für einen Zusammenschluss in einem zentralen Berufsverband.

 

Der "Wartburgkreis" entwickelte Perspektiven für einen Zusammenschluss der drei führenden Verbände. Subjektive Interessen verhinderten ein Zusammengehen und in den Folgejahre wurden zentrale Themen, wie Ausbildung (ZAD) und Schaffung von Standards für private Ermittler im nationalen und europäischen Raum engagiert entwickelt.

 

Aufgrund der Entwicklung bei den berufsständischen Vertretungen, insbesondere durch die konsequente Umsetzung von strategischen Zielsetzungen im Bereich Qualifizierung und der berufsständischen Interessenvertretung durch den Bund Internationaler Detektive e.V. (BID), entschieden am 23. Mai 2017 die Mitglieder des DDD e.V. einstimmig, die Auflösung des Verbandes.

 

Die Mitglieder gaben ein Votum ab, zukünftig den BID e.V. zu unterstützen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

    Impressum